Unsere Räume


Der Flur

An unserem Empfang im Flur heißen wir die Kinder und die Eltern jeden Morgen herzlich Willkommen. Der Flurdienst ist der erste Ansprechpartner der Kinder und Eltern. Er kontrolliert die Anwesenheit der Kinder, teilt Info post aus und nimmt Mitteilungen und Wünsche der Eltern entgegen.

Er begleitet das Ankommen und Abschiednehmen und koordiniert den Dreh-  und Angelpunkt im Flur, die Magnet-Tafel´.

Auf der Tafel finden sich alle Funktionsräume im Haus wieder. Jedes Kind und jeder Mitarbeiter hat einen eigenen Magneten mit seinem Foto., mit dem es sich einem Raum zuordnet. 

Im Laufe des Tages kann das Kind je nach Bedürfnislage, in Absprache mit dem Flurdienst, den Raum wechseln.

Die Tafel gibt den Kindern und Erzieherinnen Orientierung, wo sich jeder Einzelne aufhält. Manche Räumlichkeiten werden in der Kinderzahl begrenzt, um den Kindern genügend Bewegungsfreiheit zu ermöglichen.

Im Flur befinden sich die Garderobenplätze der Kinder mit ihren dazugehörigen Eigentumsfächern, die mit Bildern und Namen gekennzeichnet sind. 

Am Tresen finden die Kinder, das für den Tag vorgesehene Angebot, bildlich dargestellt. So können sie sich am Morgen schon darauf freuen, was sie heute erleben können… 


Das Bistro

Zentraler Treffpunkt „Am Zauberwald“ ist unser Bistro.

Für unsere Kleinsten, ist dieser Raum häufig wichtiger Dreh- und Angelpunkt, um sich zu orientieren und Vertrauen für den Alltag und das Leben miteinander zu gewinnen.

Das Bistro hat sich zu einem Multifunktionsraum entwickelt.

Hier haben die Kinder am Morgen die Möglichkeit, ihr Frühstück von einem reichhaltigen Buffet frei zu wählen. Am Mittag gibt es hier das gemeinsame Mittagessen.

In der Kreativecke können alle Neugierigen nach Herzenslust malen, basteln und sich mit verschiedenen Materialien ausprobieren.

Zu guter Letzt finden die Kinder hier eine Vielzahl an Gesellschaftsspielen und Puzzles im Spielschrank außerdem eine Kinderpuppenküche, sowie einen „Winketisch“.


Der Bewegungsraum

Einer unserer beliebtesten Räume ist der Bewegungsraum.

Hier haben die Kinder die Möglichkeit zum freien Spiel in Bewegung. Es gibt ausreichend Materialien, wie z. B. Matten zum Bauen von Höhlen o. ä., eine Sprossenwand und eine Kletterwand zum einhängen und diverse Bauelemente, Zudem bieten verschiedene Musikinstrumente den Kindern die Möglichkeit für Klang- und Bewegungsspiele. Sehr oft genießen die Kinder auch die Musik von CDs, die ebenso deren Rhythmik fördert. Das Tanzen nach den Klängen verschiedenster Musikrichtungen erfreut die Herzen und bringt Bewegungslaune.

 

Im Bewegungsraum können auch bis zu 5 Kinder ohne Aufsicht eigenverantwortlich spielen, wobei die Tür zum Flur selbstverständlich geöffnet ist und der Flurdienst immer ein Ohr für den Bewegungsraum hat.

Sie genießen den Raum, um in Rollenspiele einzutauchen oder auch um ihrer Power und ihrem großen Bewegungsdrang Ausdruck zu verleihen. Insgesamt können hier 12 Kinder spielen und toben. Diverse gezielte Angebote obliegen der jeweiligen Erzieherin, die den Raum betreut. Einmal in der Woche wird ein angeleitetes Bewegungsangebot durchgeführt.

In der Adventszeit nutzen wir den Bewegungsraum als unser Weihnachtszimmer und zum Treffen im Morgenkreis. Zu dieser Zeit finden eher ruhige Angebote statt.

Projekte von außerhalb, wie z. B. die Rückenschule für die Vorschulkinder werden ebenfalls in diesem Raum angeboten.

 

Im U3 Bereich


Der Gruppenraum

Dies ist der Hauptgruppenraum für die U3 Kinder.

Der Raupenraum bietet den Kindern Platz für gemeinschaftliche, pädagogische Mahlzeiten.

Neben zahlreichen Angeboten in den verschiedenen pädagogischen Bereichen bietet der Raum auch Platz für Freispiel und eigene Erfahrungen.

Ebenfalls verfügt der Raum über die „Winketür“, welche den morgendlichen Abschied von den Eltern erleichtern soll.

 


Der Schlafraum

Dieser Raum wird hauptsächliche für den Mittagsschlaf genutzt.

Jedes Kind findet hier seinen eigenen Schlafplatz. Durch ein großes Fenster, welches den Raupenraum mit dem Traumland verbindet, ist es den Erzieherinnen stets möglich, beide Räumlichkeiten im Blick zu haben.

Außerhalb der Schlafenszeit kann dieser Raum für Gruppenspiele und Bewegungsangebote umfunktioniert werden.


Das Außengelände

Wir haben das Glück, unseren Kindern ein sehr schönes und großes Außengelände als Spiel- und Entdeckungsort bieten zu können.

Auch hier dürfen bis zu 5 Kinder alleine spielen, dem Flurdienst obliegt für diese Zeit die Aufsicht.

Den Kindern stehen diverse Sandspielsachen zum Buddeln, Spielen und Toben, Fahrzeuge, wie Roller, Dreirädchen und Lkws und „Poporutscher“ im Winter zur Verfügung.

Wir verbringen sehr viel Zeit mit den Kindern draußen, egal zu welcher Jahreszeit und Witterung, daher gehören Gummistiefel, Matsch- und Wechselkleidung zur Ausstattung der Kinder hier in der Kita.

Durch das Spielen auf unserem Außengelände erleben die Kinder die Natur viel intensiver, und lernen diese auch, mit all ihren Gegebenheiten, besser zu schätzen.

So kann ein kleiner Käfer den Kindern einen ganzen Vormittag lang Beschäftigung bieten. Denn die Eigenarten dieses Tieres zu beobachten und es liebevoll zu umsorgen ist es oft, was den Kindern viel Freude bereitet.